wendepunkt Newsletter Februar 2011
Logo

Inhalt

Was war im wendepunkt:

  • 16 Tage gegen Gewalt: Filmvorführung
  • Was ist ein Pulka? Burschen überleben im Wald
  • Serbische und ägyptische Spezialitäten zu Weihnachten
  • Das Frauenhaus sagt danke!
  • Renovierungsarbeiten im Frauenhaus

Was ist:

  • Es gibt neue Folder!
  • Letzter Aufruf für Fragebögen – Genderstudie des wendepunkt
  • Run auf die Psychotherapie
  • Kontakt

Was kommt:

  • Homepage wird barrierefrei
  • Orient Express fährt nach Wr. Neustadt – Schulung für MultiplikatorInnen
  • Der Frauentag rückt näher – Podiumsdiskussion "Wie ge-gendert sind wir?“ am 19. März

Was war im wendepunkt:

16 Tage gegen Gewalt: Filmvorführung

Der wendepunkt lud am 25. November 2010 im Rahmen der "16 Tage gegen Gewalt" zu einem Kinoevent im Wr. Neustädter Central Kino und war hoch erfreut über das interessierte Publikum.
Der Film "Nie mehr allein" zeigte zwei völlig unterschiedliche Frauen, die ihr Leben mit einem Stalker teilen müssen; Verfolgung, Belästigung, Verleumdung und Bedrohung, aber auch gewalttätige Übergriffe sind für beide Frauen zum Alltag geworden.

Danke für die tolle Zusammenarbeit an dekArTe (Verein für Theater- und Kinokultur: www.dekarte.at) und den Weltladen Wr. Neustadt (www.weltladen-wiener-neustadt.at), der ein Buffet beisteuerte. Die Besucherinnen und Besucher genossen den Abend trotz des schwierigen Themas "Stalking" und sammelten viele neue Informationen und Eindrücke.

Was ist ein Pulka? Burschen überleben im Wald

Für die Burschen, die derzeit mit ihren Müttern im Frauenhaus leben, hatte die Kinderbezugsfrau ein besonderes Erlebnis organisiert. In Zusammenarbeit mit der Outdoor-Akademie verbrachten die größeren Buben einen ganzen Tag im winterlich verschneiten Wald bei Bad Vöslau. Unter fachkundiger Anleitung lernten sie alles, was wichtig ist, um selbstständig in der freien Natur überleben zu können. Neben dem Spaß und dem Abenteuer wirken derartige Veranstaltungen immer auch stärkend auf das Selbstvertrauen und den Selbstwert der Kinder. Die Aktion hat allen Beteiligten viel Freude bereitet und wird den Burschen sicher lange in Erinnerung bleiben.

Ach ja: Ein Pulka ist ein Transportschlitten, der bei Wintertrekkingtouren vom Wanderer bzw. von der Wanderin selbst gezogen wird.

Serbische und ägyptische Spezialitäten zu Weihnachten

Die diesjährige Weihnachtsfeier im Frauenhaus stand unter dem Zeichen kultureller Vielfalt. Die Bewohnerinnen zauberten ein mehrgängiges Menü, zusammengesetzt aus lokalen Spezialitäten der Herkunftsländer. Sarma (serbische Krautrouladen) und Makaruna (ägyptischer Nudelauflauf) bildeten den Rahmen für eine ruhige und stimmungsvolle Feier gemeinsam mit den Betreuerinnen.

Das Frauenhaus sagt danke!

Mehrere Spenderinnen und Spender trugen zum Jahresende 2010 dazu bei, dass das Frauenhaus "gut gestärkt" und neu ausgerüstet in ein neues Jahr starten konnte: Der Kindergarten Zillingdorf-Bergwerk sammelte gebrauchte Spielsachen, der Wr. Neustädter Adventlauf (www.adventlauf.at) spendete die Ausstattung für ein neues Badezimmer und die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" (www.geschenke-der-hoffnung.org) überreichte dem Frauenhaus Hygieneartikel und Gutscheine für die Bewohnerinnen. Einige weitere private Spenderinnen und Spender trugen zur Finanzierung der Weihnachtsgeschenke für die Kinder im Frauenhaus bei.
Wir freuen uns sehr über die große Spendenbereitschaft und sagen allen auch im Namen unserer großen und kleinen BewohnerInnen sehr herzlich danke!

Renovierungsarbeiten im Frauenhaus

Die zahlreichen Bewohnerinnen und Bewohner im wendepunkt-Frauenhaus haben über die Jahre unverkennbare Spuren auf Möbeln und Wänden hinterlassen. Den relativ ruhigen Winter haben wir daher zum Anlass genommen, die Wohnräume der Frauen wieder einmal zu renovieren und angenehmer zu gestalten.
Mit der Unterstützung mehrerer Spenderinnen und Spender konnten wir den gesamten Wohnbereich ausmalen lassen und die abgenutzten Möbel durch neue ersetzen. So statteten wir unter anderem eines der zwei Badezimmer mit neuen Möbeln aus, erneuerten den großen Gemeinschaftstisch samt Sesseln in der Küche und kauften eine neue Schlafcouch fürs Wohnzimmer. Auch in den Zimmern der Bewohnerinnen wurden einige Kästen, Kommoden, Nachtkästchen, Tische und Sessel neu angeschafft. Mit dem Ergebnis waren alle Beteiligten sehr zufrieden. Um's in den Worten einer Bewohnerin zu sagen, die unmittelbar nach der Renovierung einzog: "So ein schönes Frauenhaus hab ich überhaupt noch nie gesehen!"

Was ist:

Es gibt neue Folder!

Der wendepunkt arbeitet kontinuierlich an der Professionalisierung seines Außenauftritts und hat in diesem Zusammenhang vier neue Folder erstellt. Für die drei Projekt Frauenhaus, Frauenberatung und Psychotherapie sowie für den Gesamtverein gibt es nun eigenständige Informationsmaterialien, die kurz, prägnant und leicht verständlich die Grundzüge und Angebote unserer Arbeit zusammenfassen. Die Folder können in Kürze über unsere Homepage heruntergeladen werden, bis dahin schicken wir bei Interesse gerne ein oder mehrere Exemplare zu. Bestellungen bitte an office@wendepunkt.or.at.

Letzter Aufruf für Fragebögen – Genderstudie des wendepunkt

Im letzten Newsletter haben wir unsere ambitionierte Studie "Wie ge-gendert sind wir?" vorgestellt. Der bisherige Rücklauf der Fragebögen gibt bereits einen ersten Eindruck über die möglichen Ergebnisse. Um die Aussagekraft der Studie weiter zu erhöhen, laden wir noch einmal zur Teilnahme an der etwa 15-minütigen Umfrage. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Beratungseinrichtungen der Region Niederösterreich-Süd können sich an Mag.a Claudia Prudic unter der Telefonnummer 02622/825 96 oder der E-Mail-Adresse frauenberatung@wendepunkt.or.at wenden und die Fragebögen anfordern. Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen!
Die Ergebnisse der Studie werden im Rahmen unserer Podiumsdiskussion am 19. März 2011 präsentiert (Details dazu siehe weiter unten).

Run auf die Psychotherapie

Die "Kassenplätze" unseres Psychotherapiezentrums haben sich als sehr begehrt erwiesen. Leider konnte die Niederösterreichische Gebietskrankenkassa die Zahl der geförderten Plätze im Jahr 2011 nicht erhöhen. Aufgrund der hohen Nachfrage gibt es derzeit keine freien Plätze, interessierte Frauen können sich aber gerne auf eine Warteliste setzen lassen. Die Wartezeit beträgt etwa ein halbes Jahr.

Als Reaktion auf diese Situation haben wir unser Psychotherapieangebot erweitert: ab sofort gibt es "Psychotherapie zum Sozialtarif", bei der sich die Kosten für eine Einheit auf etwas weniger als 30 Euro belaufen.

Information und Anmeldung:
Telefon: 02622/825 96
psychotherapie@wendepunkt.or.at

Was kommt:

Homepage wird barrierefrei

Als gemeinnütziger Verein haben wir ein besonderes Interesse daran, dass unsere Homepage von allen Personen gelesen und verstanden werden kann. Einschränkungen der Sehkraft sollen keinen Einfluss auf die Benutzbarkeit haben. Daher lassen wir unsere Webseite derzeit von einer speziell ausgebildeten Fachfrau barrierefrei umgestalten. Barrierefreies Webdesign berücksichtigt die Technik (z.B. problemlose Darstellbarkeit, Beschreibung von Bildern), das Design (Farben mit Kontrast, lesbare Schrift) und den Inhalt (einfache und prägnante Sprache, logische Struktur) einer Webseite. Die neue Homepage wird voraussichtlich Ende Februar 2011 online gehen.

Orient Express fährt nach Wr. Neustadt – Schulung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Die Suche nach Hilfestellungen zu den Themen Zwangsheirat, FGM (Female Genital Mutilation) und Generationenkonflikte geht nicht immer den direkten Weg zu den spezialisierten Beratungsstellen. Oftmals werden Pädagoginnen und Pädagogen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Jugendeinrichtungen und auch FamilienrichterInnen als mögliche Unterstützerinnen und Unterstützer kontaktiert. Deshalb ist es wichtig, dass diese Berufsgruppen über die genannten Themen informiert und dafür sensibilisiert werden. Der wendepunkt organisiert daher in Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle Orient Express (www.orientexpress-wien.com) eine professionelle Schulung in Wr. Neustadt.
Termin: 22. bis 23. Februar 2011
Zeit: 9 bis 17 Uhr
Ort: 2700 Wiener Neustadt, Neunkirchnerstraße 65 (in den Räumlichkeiten von Phönix Ostarrichi)
Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren (Pädagoginnen und Pädagogen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Jugendeinrichtungen, Familienrichterinnen und Familienrichter, usw.)
Kosten: die Kosten werden vom Bundesministerium für Frauen und Öffentlichen Dienst übernommen; für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fallen nur etwaige Reise- und Aufenthaltskosten an
Anmeldefrist: bis 8. Februar 2011
Anmeldung: Mag.a Claudia Prudic unter frauenberatung@wendepunkt.or.at oder telefonisch unter 02622/825 96
Seminarleitung: Expertinnen des Vereins Orient Express

Der Frauentag rückt näher – Podiumsdiskussion "Wie ge-gendert sind wir?“ am 19. März

Anlässlich des 100. internationalen Frauentages präsentiert der wendepunkt die Ergebnisse seiner Studie zum Thema Gender Mainstreaming "Wie ge-gegendert sind wir?" im Rahmen einer spannenden Podiumsdiskussion. Politikerinnen der Stadt Wr. Neustadt, eine Gender-Expertin und ein Fachmann aus dem Bereich Arbeitsmarktpolitik wurden eingeladen, ihre Perspektiven und Einschätzung zum aktuellen Stand der Umsetzung von Gender-Mainstreaming-Strategien darzulegen. Wir freuen uns auf eine anregende Diskussion und laden Sie dazu sehr herzlich ins Stadtheim Wr. Neustadt ein.
Termin: 19. März 2011
Uhrzeit: 10:00 bis 11:30 Uhr
Ort: Festsaal Stadtheim Wr. Neustadt, Lazarettgasse 5
Podium: STRin Mag.a Isabella Siedl (Sozialdemokratische Partei Österreich Wr. Neustadt), GRin Tanja Windbüchler-Souschill (Die Grünen Wr. Neustadt), Mag.a Sigrid Pichler (Österreichische Volkspartei Wr. Neustadt, angefragt), Maria Rigler (Niederösterreichische Frauenreferentin, angefragt), Mag. Thomas Kaindl (Arbeiterkammer-Niederösterreich – Bezirksstelle Wr. Neustadt, angefragt), Mag.a Antonia Wenzl (Gender-Expertin, angefragt)

Eine gesonderte Einladung mit detaillierten Informationen folgt in den nächsten Wochen.

Ihre Spende unterstützt Frauen und Kinder in Not - und ist steuerlich absetzbar.
Kontonummer 3715, Wr. Neustädter Sparkasse (Bankleitzahl 20267)

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Ihre Adresse im wendepunkt-Verteiler eingetragen ist. Zum Abbestellen des Newsletters senden Sie bitte ein E-Mail an office@wendepunkt.or.at.

Verein wendepunkt – Frauen für Frauen und Kinder
Neunkirchnerstraße 65a
2700 Wr. Neustadt
Telefon: 02622/825 96
ZVR-Nr. 83 99 12 584
office@wendepunkt.or.at
www.wendepunkt.or.at