wendepunkt Newsletter Mai 2011
Logo

Inhalt

Was war im wendepunkt:

  • Februar 2011: Spannendes Seminar zur Zwangsheirat
  • März 2011: Da haben Sie etwas versäumt! – Unsere herausragende Podiumsdiskussion im Stadtheim Wr. Neustadt
  • März 2011: Exklusiv für den wendepunkt – Dr.in Susanne Feigl stellt einen gerafften Frauenbericht zur Verfügung
  • Zahlen, Zahlen, Zahlen … und Highlights aus dem Jahr 2010

Was ist:

  • Jetzt ist unsere Homepage barrierefrei!
  • Wendig und stabil – Der wendepunkt ist ein verlässlicher Partner in der Region
  • Seminarraum zu vermieten!

Was kommt:

  • Spannung am 1. Mai: Kriegen wir die SozialMarie?
  • Sommerbetrieb in der Frauenberatung

Was war im wendepunkt:

Februar 2011: Spannendes Seminar zur Zwangsheirat

Das zweitägige Seminar zu den Themen Zwangsheirat, FGM (Female Genital Mutilation) und Generationenkonflikte wurde von den potentiellen Ansprechpersonen für Betroffene aus ganz Niederösterreich mit großem Interesse angenommen. Toll organisiert vom Verein wendepunkt und mit hoher Expertise vorgetragen vom Verein Orient Express profitierten zwanzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Vortrag und den angeregten Diskussionen. Mit dabei waren Beraterinnen aus Frauen- und Jugendberatungsstellen, Mitarbeiterinnen von Frauenhäusern, ein Richter des Bezirksgerichts Wr. Neustadt sowie eine Mitarbeiterin des Integrationsreferats Wr. Neustadt und eine Funktionärin des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB).

März 2011: Da haben Sie etwas versäumt! – Unsere herausragende Podiumsdiskussion im Stadtheim Wr. Neustadt

Alle Erwartungen übertraf die Qualität der Diskussion anlässlich der Präsentation der ersten Studienergebnisse unserer Gender-Studie "The next GENDERation – Wie ge-gendert sind wir?". Unter der überaus professionellen Leitung von Birgit Pointner (Österreichischer Rundfunk) diskutierte eine hochkarätige Runde über verschiedene Aspekte des Gender Mainstreaming. Am Podium saßen:

  • Christa Bogath (Arbeiterkammer-Niederösterreich – Leiterin der Abteilung Frauenpolitik)
  • Maria Rigler (Niederösterreichische Frauenbeauftragte)
  • Isabella Siedl (Stadträtin Wr. Neustadt, Sozialdemokratische Partei Österreich)
  • Elke Szalai (Unternehmerin und Genderexpertin)
  • Tanja Windbüchler-Souschill (Gemeinderätin Wr. Neustadt, Die Grünen)

Alle Expertinnen stimmten darin überein, dass Gender Mainstreaming ein wichtiges Anliegen unserer Zeit ist, das sich allerdings nicht nur auf die Betrachtung von Frauen beschränken sollte. Symptomatisch dafür zeigt sich auch die Zusammensetzung des Podiums: Leider kam letztlich kein männlicher Diskutant der Einladung des wendepunkt nach.

Erste Ergebnisse der Studie finden Sie auf unserer Homepage: http://www.wendepunkt.or.at/bildung_forschung.htm.

März 2011: Exklusiv für den wendepunkt – Dr.in Susanne Feigl stellt einen gerafften Frauenbericht zur Verfügung

Anlässlich des Wr. Neustädter Frauentages am 4. März 2011 präsentierte Dr.in Susanne Feigl eine prägnante und sehr gut verständliche Zusammenfassung des Frauenberichts 2010 unter dem Titel "Gut ausgebildet, schlecht bezahlt". Dieser Bericht wurde früher regelmäßig im Abstand von zehn Jahren herausgegeben, während der Zeit der schwarz-blauen Regierung wurde dieses Intervall unterbrochen. Nach 15 Jahren erschien nun wieder ein Bericht zur Situation von Frauen in Österreich, der von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek in Auftrag gegeben wurde.
Exklusiv bietet der wendepunkt interessierten Personen die Zusammenfassung des Frauenberichts 2010 auf seiner Homepage zum Download an: http://www.wendepunkt.or.at/download.htm.

Zahlen, Zahlen, Zahlen … und Highlights aus dem Jahr 2010

Der wendepunkt war auch im Jahr 2010 sehr aktiv. Neben der Fortführung der gewohnten Arbeitsbereiche Frauenhaus, Frauenberatung und Psychotherapie gab es folgende Schwerpunktsetzungen:

  • Neugestaltung der Homepage
  • Neugestaltung der Infofolder
  • Einführung des vierteljährlichen Newsletters
  • Schwerpunktprojekte zu Gewaltprävention, in der Burschenarbeit des Frauenhauses und im Forschungsbereich.

Alle Details zu unserer Arbeit finden Sie im aktuellen Jahresbericht 2010, den wir Ihnen gerne zusenden.

Was ist:

Jetzt ist unsere Homepage barrierefrei!

Wie angekündigt wurde unsere Homepage von einer speziell ausgebildeten Fachfrau barrierefrei umgestaltet. Barrierefreies Webdesign berücksichtigt die Technik (z.B. problemlose Darstellbarkeit, Beschreibung von Bildern), das Design (Farben mit Kontrast, lesbare Schrift) und den Inhalt (einfache und prägnante Sprache, logische Struktur) einer Webseite.
Darüber hinaus verfügen die neuen Folder und die barrierefreie Homepage nun über ein einheitliches Design. Überzeugen Sie sich selbst: www.wendepunkt.or.at.

Wendig und stabil – Der wendepunkt ist ein verlässlicher Partner in der Region

Im Interesse unserer Klientinnen und Klienten ist es uns ein großes Anliegen, gute Verbindungen zu allen relevanten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern in der Region aufzubauen und zu erhalten. Deshalb pflegen die Mitarbeiterinnen des wendepunkt zahlreiche Vernetzungsaktivitäten mit unterschiedlichsten Partnerinnen und Partnern wie Politikerinnen und Politikern aller Parteien, Behörden und Ämtern, Gerichten, Polizei und zahlreichen anderen Beratungs-, Betreuungs- und Hilfseinrichtungen.
Immer wieder zeigt sich, dass diese wichtige Vernetzungsarbeit äußerst positive Effekte nach sich zieht und wesentlich zur Enttabuisierung schwieriger Themen wie Gewalt, Migration und struktureller Benachteiligung von Frauen beiträgt.

Seminarraum zu vermieten!

Der Seminarraum des Vereins wendepunkt liegt sehr verkehrsgünstig in der Nähe des Bahnhofs Wr. Neustadt. Hier die Eckdaten:

Adresse:
Ferdinand Porsche Ring 14
2700 Wr. Neustadt

Seminarraumgröße:
42m² (inklusive Bestuhlung)

Kosten:
Tagespauschale: 100 Euro pro Tag
Tagespauschale (Dauereinmietung): 80 Euro pro Tag
Wochenendpauschale: 180 Euro pro Wochenende
Reinigungsbeitrag: 20 Euro (einmalig)
Stundenpauschale: 10 Euro pro Stunde

Für Anfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Büro des wendepunkts:
Telefon: 02622/825 96 oder per E-Mail an office@wendepunkt.or.at.

Was kommt:

Spannung am 1. Mai: Kriegen wir die SozialMarie?

Die Mitarbeiterinnen des wendepunkt zittern der Verleihung der SozialMarie 2011 (Preis für soziale Innovation) entgegen. Aus 266 eingereichten Projekten schaffte es das wendepunkt-Projekt "...und ich dachte, so löst man Konflikte – Gewaltprävention bei Kindern und Jugendlichen" unter die ersten 30. Der erste Preis ist mit 15.000 Euro der zweite mit 10.000 Euro, der dritte mit 5.000 Euro und die zwölf weiteren mit je 1.000 Euro dotiert. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Sommerbetrieb in der Frauenberatung

Während der Sommermonate bietet die Frauenberatung einen durchgehenden Betrieb an. Aufgrund der Urlaubszeit gelten jedoch eingeschränkte Öffnungszeiten. Bitte beachten Sie die aktuellen Tonbandansagen: 02622/825 96.

Ihre Spende unterstützt Frauen und Kinder in Not - und ist steuerlich absetzbar.
Kontonummer 3715, Wr. Neustädter Sparkasse (Bankleitzahl 20267)

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Ihre Adresse im wendepunkt-Verteiler eingetragen ist. Zum Abbestellen des Newsletters senden Sie bitte ein E-Mail an office@wendepunkt.or.at.

Verein wendepunkt – Frauen für Frauen und Kinder
Neunkirchnerstraße 65a
2700 Wr. Neustadt
Telefon: 02622/825 96
ZVR-Nr. 83 99 12 584
office@wendepunkt.or.at
www.wendepunkt.or.at