Logo Wendepunkt
wendepunkt Newsletter November 2014

Inhalt

Was kommt im wendepunkt:

Was ist:

Was war:

Was kommt im wendepunkt:

Noch einmal "Hinter der Fassade"

Alle, die beruflich mit Familien zu tun haben, mögen die Ohren spitzen: der wendepunkt wiederholt sein Seminar "Hinter der Fassade – Handeln gegen häusliche Gewalt" am 29. Oktober.

Kurzentschlossene können sich zum Vorzugspreis anmelden.

Termin: Mittwoch, 29. Oktober 2014, 9:30 bis 16 Uhr

Ort:
Seminarraum des Vereins wendepunkt
Ferdinand-Porsche-Ring 14
2700 Wr. Neustadt

Vorzugspreis: 50 Euro (40 Euro für anerkannte Familienberaterinnen und -berater)

Anmeldung:
Verein wendepunkt
Telefon: 02622/825 96
E-Mail: office@wendepunkt.or.at

Bund, Land, Gemeinde

Wer etwas bewegen will, muss aktiv sein und ständig im Gespräch mit den entscheidenden Personen bleiben. Deshalb nimmt der wendepunkt laufend an Treffen mit politischen Entscheidungsträgerinnen und -trägern teil. Die Zeit um Ende Oktober, Anfang November ist in diesem Jahr besonders dicht.

Den Beginn macht unsere Geschäftsleiterin Elisabeth Cinatl am 28. Oktober, wo sie in ihrer Funktion als Vorstandsvorsitzende des Netzwerks österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen an einem Treffen zum inhaltlichen Austausch mit Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek teilnimmt.

Am 5. November folgen zwei weitere Termine. Im Rahmen seiner Aktion "Ich bringe den Kuchen mit … und Sie sorgen für den Kaffee" haben wir den Wiener Neustädter Bürgermeister Bernhard Müller in den wendepunkt eingeladen. Bestimmt ergibt sich dabei die Gelegenheit, brisante Themen in entspannter Atmosphäre zu besprechen. Direkt danach geht’s weiter nach St. Pölten, wo der jährliche Jour Fixe der Soziallandesrätin Barbara Schwarz mit den niederösterreichischen Frauenberatungsstellen stattfindet.

Bund, Land, Gemeinde – der wendepunkt engagiert sich auf allen Ebenen.

Bauzeitplan

"Wenn’s kommt, dann kommt’s dicke!", verrät uns ein Sprichwort aus dem norddeutschen Raum. Jetzt ist es wirklich so weit: mit 10. November startet der Umbau zur Barrierefreiheit des wendepunkt-Vereinssitzes. Für rund fünf Wochen werden wir uns mit Abbrucharbeiten, Sanitärinstallationen, neuen Eingangstüren und verschwitzten BauarbeiterInnen auseinandersetzen. Da im Zuge des Umbaus auch einige Büros unter den Mitarbeiterinnen getauscht werden, werden wohl auch wir nicht ganz staub- und schweißfrei davonkommen.

Das Schöne daran: parallel zum Umbau haben wir Schülerinnen und Schüler der Abteilung Innenarchitektur an der HTL Mödling eingeladen, uns Tipps zur professionellen Gestaltung unserer Räumlichkeiten zu geben. Sobald sich der Staub gelegt hat, wird der wendepunkt in neuem Glanz erstrahlen. Sie wissen ja: wir halten Sie auf dem Laufenden!

Fünf Highlights in 16 Tagen

Die "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" von 25. November bis 10. Dezember rücken näher und diesmal gibt’s folgendes:

Am Dienstag, 25. November hissen wir um 10 Uhr gemeinsam mit dem Gewaltschutzzentrum, Bürgermeister Müller und Stadträtin Sitz am Wiener Neustädter Hauptplatz die TERRE DES FEMMES-Fahne. Alljährlich bildet diese medienwirksame Aktion den Auftakt zu den "16 Tagen".

Während des gesamten Aktionszeitraumes gibt es wieder unseren Sondernewsletter, der 16 Tage lang kurze Informationen rund um das Thema Gewalt gegen Frauen liefert. Dieses Jahr wird’s besonders spannend, denn es geht um die komplexe Thematik der psychischen Gewalt. Empfängerinnen und Empfänger unseres regulären Newsletters erhalten den Sondernewsletter automatisch, alle anderen melden sich bitte mit dem Betreff "Bestellung Sondernewsletter" unter office@wendepunkt.or.at an.

Bei freiem Eintritt laden wir am Freitag, 28. November zu einem Schnupper-Workshop rund ums Thema Frauen und Geld. Wer sich bewusst mit seiner eigenen Geldbiografie auseinandersetzen möchte, wer Mythen von Fakten trennen und alternative Wohlstandsdimensionen kennen lernen will, ist dazu herzlich eingeladen.

Schnupper-Workshop "Frauen und Geld"

Termin: Freitag, 28. November 2014, 16 bis 18 Uhr

Ort:
Seminarraum des Vereins wendepunkt
Ferdinand-Porsche-Ring 14
2700 Wr. Neustadt

Kosten: freier Eintritt, freiwillige Spende erbeten

Anmeldung:
Mag.a Claudia Prudic
Telefon: 02622/825 96
E-Mail:frauenberatung@wendepunkt.or.at

Aufgrund begrenzter Platzzahl ersuchen wir um eine verbindliche Anmeldung.

Am 2. Dezember führt der wendepunkt seinen "16 Tage"-Einsatz mit einem Vortrag an der Medizinischen Universität Wien fort. Als Teil der Ringvorlesung "Eine von fünf" referieren Mitarbeiterinnen des wendepunkt-Frauenhauses über das Leben und die Arbeit im Frauenhaus. Auch die Leserinnen und Leser unseres Newsletters sind dazu herzlich eingeladen.

Vortrag "Leben im Frauenhaus" im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung "Eine von fünf"

Termin: Dienstag, 2. Dezember 2014, 16 bis 17:30 Uhr

Ort:
Hörsaal des Departments für Gerichtsmedizin
Sensengasse 2
1090 Wien

Keine Anmeldung erforderlich.

Am 4. Dezember zeigt schließlich die Stadt Wiener Neustadt in Zusammenarbeit mit dem wendepunkt und dem Gewaltschutzzentrum um 19 Uhr den Film "Auswege" im Kultur- und Veranstaltungszentrum SUB. Der Film porträtiert drei sehr unterschiedliche Frauen, die Möglichkeiten suchen, aus ihren Gewaltbeziehungen auszusteigen. Im Anschluss findet ein Expertinnengespräch unter Beteiligung von wendepunkt-Mitarbeiterinnen statt.

Genussvolles Laufen spendet Freude

Ebenso sicher wie die "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" findet alljährlich der Wiener Neustädter Adventlauf statt. Wir freuen uns sehr, auch diesmal zu Labestationen zu zählen und am 30. November von der Gruppe der Genussläuferinnen und -läufer wertvolle Spenden entgegen nehmen zu dürfen. Der wendepunkt wünscht viel Spaß beim Laufen!

Groß angelegte Infokampagne

In den Jahren 2014 und 2015 wird unter dem Titel "GewaltFREI leben" in ganz Österreich eine große Informationskampagne zum Thema Gewalt gegen Frauen und Kinder durchgeführt. Koordiniert von den Autonomen Österreichischen Frauenhäusern führen zahlreiche Partnerorganisationen Projekte verschiedenster Art zur Sensibilisierung und Prävention durch. Zusätzlich werden Handlungsspielräume aufgezeigt und die Frauenhelpline gegen Gewalt beworben. Selbstverständlich findet sich auch der wendepunkt unter den Partnerinnen der Kampagne.

Einen Überblick über die laufenden und geplanten Projekte von "GewaltFREI leben" finden Sie auf der Homepage von GewaltFREI leben.

Was ist:

Under Construction

Der Umbau unseres Vereinssitzes hat auch Auswirkungen auf die Erreichbarkeit der wendepunkt-Frauenberatung. In der Woche vom 10. bis 14. November werden die gröbsten (und lautesten) Bauarbeiten durchgeführt, deshalb bleibt die Frauenberatung in dieser Zeit geschlossen.

Ab dem 17. November beraten unsere Mitarbeiterinnen wieder, allerdings nur nach telefonischer Voranmeldung. Der eingeschränkte Betrieb wird voraussichtlich bis Mitte Dezember beibehalten.

Was war:

Gratis seit 11. Oktober

Anlässlich des diesjährigen Equal Pay Day am Samstag, dem 11. Oktober macht der wendepunkt erneut auf die gravierende finanzielle Ungleichbehandlung von Frauen und Männern in der Arbeitswelt aufmerksam. Am Equal Pay Day wird weltweit darauf hingewiesen, dass Frauen weniger verdienen, als ihre männlichen Kollegen in gleicher Position. Sie arbeiten somit von 11. Oktober bis 31. Dezember vergleichsweise gratis.

Umgekehrt wirkt sich ein hoher Frauenanteil negativ auf das Lohnniveau in den "betroffenen" Berufsgruppen aus. So klagen etwa Architektinnen und Architekten – eine Sparte mit steigendem Frauenanteil – über niedrige Kollektivverträge im Vergleich mit anderen Berufsgruppen in der Baubranche. Traditionell weibliche Tätigkeiten wie Pflege und Erziehung bleiben in vielen Fällen gänzlich unbezahlt.

Der wendepunkt setzt sich daher ein für gleichen Lohn für gleiche Arbeit und eine monetäre Aufwertung der pflegerischen, sozialen und pädagogischen Berufe.

Wendepunkt on air

Auf Initiative der Radiojournalistin Ursula Mührling-Darrer hatte der wendepunkt Gelegenheit, an der Gestaltung eines Beitrages auf Ö1 mitzuwirken. In der Reihe "Radiodoktor" waren unter dem Titel "Das ‚schlechte‘ Geschlecht: Wie werden Männer zu Gesundheitsmuffeln und Gewalttätern?" Ausschnitte aus einem Interview mit der Kinder- und Jugendbezugsfrau des wendepunkt-Frauenhauses zu hören.

Akustisch untermalt wurde der Ö1-Beitrag mit Aufnahmen aus einer Kinderbetreuungsstunde im Frauenhaus. Wöchentlich verbringen die Kinder hier zwei Stunden Zeit mit einem geschulten freien Mitarbeiter, der mit ihnen spielt, kocht, herumtobt und Ausflüge unternimmt. So können die Kinder auf lustvolle Weise ein positives männliches Vorbild erleben.

Sendetermin für den Radiobeitrag war der 13. Oktober um 14:05 Uhr. Unter folgendem Link können Sie den Inhalt des Beitrages nachlesen und die Sendung nachhören:

http://oe1.orf.at

Fernsehbeitrag „Menschen & Mächte“

Und auch im Fernsehen war eine kurze Sequenz aus dem wendepunkt zu sehen. Die ORF-Journalistinnen Edith Stohl und Florian Gebauer gestalteten die Dokumentation "Du gehörst mir: Gewalt gegen Frauen" aus der Reihe "Menschen & Mächte" unter anderem mit Filmmaterial aus dem wendepunkt-Frauenhaus. Der 46-minütige Film zeigt Interviews mit betroffenen Frauen und Expertinnen, lässt aber auch einen ehemals gewalttätigen Mann zu Wort kommen.

Eine Zusammenfassung des Inhalts finden Sie unter folgendem Link:

http://tv.orf.at

Die gesamte Dokumentation können Sie noch bis 29. Oktober in der TVthek sehen. Achten Sie genau auf Minute 13:15!

Weitere interessante Informationen sowie Fotos unserer Veranstaltungen finden Sie auf facebook.

Ihre Spende unterstützt Frauen und Kinder in Not - und ist steuerlich absetzbar.
Kontonummer 3715, Wr. Neustädter Sparkasse (Bankleitzahl 20267)

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Ihre Adresse im wendepunkt-Verteiler eingetragen ist. Zum Abbestellen des Newsletters senden Sie bitte ein E-Mail an office@wendepunkt.or.at.

Verein wendepunkt – Frauen für Frauen und Kinder
Neunkirchnerstraße 65a
2700 Wr. Neustadt
Telefon: 02622/825 96
ZVR-Nr. 83 99 12 584
office@wendepunkt.or.at
www.wendepunkt.or.at